Snoek Paté mit getrockneten Tomaten & Rosmarin

Ich esse nur noch wenig Fisch, denn ich finde es ist fast unmöglich nachzuvollziehen, wo der Fisch jetzt eigentlich herkommt und wie er gefangen wurde. Die Makrele kaufe ich immer beim Fischhändler, der mir sagen kann, woher er den Fisch bezieht und ich glaube ihm. Das ist vielleicht etwas naiv, aber ich denke alle 2 Wochen eine Makrele zu kaufen, ist in Ordnung.

Ein unglaublich schnelles aber leckeres Rezept, ist das Paté mit getrockneten Tomaten und Rosmarin. Südafrika calling! Am besten man weicht die Tomaten und Aprikosen schon am Vortag ein. Das ist aber auch das einzige, was man beachten muss.

Da wir in ein paar Wochen unseren langersehnten Urlaub nach Südafrika antreten, bring ich uns schon mal in Stimmung, denn der weltbeste Snack ist diese Creme in allen möglichen Varianten.

  • 1 geräucherte Makrele (oder 2 geräucherte Makrelen Filets)
  • 250g Frischkäse
  • 1 Handvoll getrocknete Tomaten
  • 2 getrocknete Aprikosen
  • 1 Handvoll Rosmarin, fein gehackt
  • 1 TL Senf
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und grob gehackt
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz/frisch gemahlenen Pfeffer

Die getrockneten Tomaten und Aprikosen für ein paar Stunden, oder besser über Nacht, in Wasser einweichen.

Das Fleisch von den Makrele von Haut und Gräten entfernen und in eine Schüssel geben. Die Tomaten und Aprikosen dazu geben, den Frischkäse, Knoblauch und Zitronensaft ebenso und alles mit dem Pürierstab gut durch mixen, bis alles eine feine Konsistenz hat.

Dann den gehackten Rosmarin und Senf untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu passt frisches Brot, Cracker aber auch Gemüsesticks und Knäckebrot.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s