Glutenfreie Coconut Brownies

Ich bin gerade dabei meine Schrankleichen zu entsorgen. Also alles Zeug was sich mit der Zeit so ansammelt weil man irgendwann mal 1 EL davon für ein Rezept benötigt hat, was aber dann offensichtlich nicht so gut war, dass man es ständig nachkocht oder backt (denn sonst wäre ja nicht noch so viel davon da).

Im Moment bin ich beim Kokosnussmehl angekommen.

Da meine Jungs regelrechte Brownie Junkies sind, habe ich schon vor längerer Zeit den Zucker mit Datteln getauscht (ja ich weiß, Selbstbeschiss und so;)

Diese hier sollten also auch noch mein Kokosmehl und Kokosöl Bestand vernichten.

Mein Mann liebt den Sticky Toffee Pudding von Hemsley & Hemsley (ich glaube er weiß nicht mal, dass er nur aus Datteln und Mandeln besteht).

Dieser Brownie hier ist also eine Mischung aus unserem U-Bahn-Brownie aus „Ein Jahr quer durchs Beet“ und Hemsley & Hemsleys Sticky Toffee Pudding.

Man benötigt für den Brownie:

  • 100g Zartbitterschokolade
  • 250g Datteln
  • 100g Kokosmehl
  • 120g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Kakaopulver
  • 150g Butter
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 2 EL Dunkler Zuckerrübensirup
  • 6 EL Dattelwasser

Für das Topping

  • 150g Zartbitterschokolade
  • 150g Kokosöl
  • 200g Kokosflocken plus extra für die Deko
  • 3 EL Dattelwasser

Die Datteln mit 250ml Wasser zum Kochen bringen, kurz köcheln lassen und 5 Minuten im heißen Wasser lassen.

Dann raus nehmen aber das Wasser nicht wegschütten.

Den Backofen auf 160°C vorheizen.

Die Butter zusammen mit der Schokolade in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen. Die Datteln, den Sirup und das Dattelwasser dazu geben und alles mit dem Pürierstab zu einem glatten Teig verarbeiten.

Das Kokosmehl mit den Mandeln, dem Weinstein und dem Natron vermischen und unter den Teig rühren.

Alles in eine gefettete Brownie-Form oder flache Backform geben und im Ofen ca. 45 Minuten backen.

Für das Topping das Kokosöl und die Schokolade in einem Topf schmelzen, das Dattelwasser löffelweise unterrühren und das die Kokosflocken einrühren.

Wenn der Brownie aus dem Ofen kommt das Topping darauf verteilen und mit Kokosflocken dekorieren. so lange das Topping noch nicht fest ist.

Der Brownie wird erst richtig fest, wenn er abgekühlt ist.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s