Schnelles Grünkohl Curry

Ottolenghi hat den Grünkohl sexy gemacht, ganz ohne Pinkel oder Grützwurst (obwohl Grützwurst schon geil ist). Und wenn Ottolenghi das sagt, dann machen wir das. Also habe ich alle Hemmungen gegenüber dem langweiligen Grünkohl verloren und habe ihn entsaftet, als Curry, als Eintopf, als Suppe, als Salat (nein, das ging dann doch zu weit) und immer wieder als Curry verfuttert und bin jetzt in gewissem Maße eine Art Grünkohl-Sommelier.

Aber am aller aller liebsten, mag ich den Grünkohl als Curry. Schnell, unkompliziert und man kann ihn super vorbereiten und auf die ganze Woche verteilt essen. Meal prep heißt das ja Neudeutsch.

Ihr braucht

  • 500g Grünkohl
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Currypaste, ob Gelb, Rot oder Grün überlasse ich euch
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Salz/Zitronensaft
  • 1 Tasse Basmatireis

Den Basmatireis laut Packung kochen.

Den Grünkohl von seinen dicken Strünken befreien und waschen. Dann in gesalzenem Wasser kochen, bis er weich ist. Das dauert ca. 15 Minuten.

Dann das Wasser abgießen und den Grünkohl auch ruhig etwas ausquetschen. Es sollte kein Restwasser mehr drin sein. Dann klein hacken.

Die Zwiebel würfeln und in etwas Öl bräunen, dann die Currypaste dazu geben und kurz anbraten. Dann den Grünkohl dazu geben und mit der Kokosmilch ablöschen.

Alles mit Salz und etwas Zitronensaft abschmecken. Wer möchte, kann noch etwas Honig dazu geben.

Feddisch!!!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s