Kohlrabisalat mit Petersilien-Oliven Pesto

Kohlrabi ist eigentlich das arme Schwein unter den Wintergemüsen. Man bekommt es oft nur in einer lahmen Bechamelsoße oder zu Brei verkocht als Beilage. Meine Oma Lina hat ihn immer gekocht und dann mit etwas Fondor Gewürz und ich muss ehrlich zugeben, ich habe das als Kind geliebt. Aber auch roh schmeckt Kohlrabi ganz wunderbar. Wenn er frisch ist, hat er eine leichte Süße, knackt das einem die Ohren schlackern und ist vollgepackt mit Selen, Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen und Folsäure. Vitamine hat er auch ordentlich zu bieten, auch guter Grund also, ihn mal als Salat zu essen.

Das Dressing ist relativ schnell gemacht und schmeckt auch toll zu etwas Brot und Wein.

Man benötigt:

  • 1 großer Kohlrabi
  • eine Hand voller grüner entsteinter Oliven
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 2 Anchovis
  • Saft und Abrieb einer Zitrone
  • 1/2 TL Honig
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Den Kohlrabi schälen und in feine Stifte schneiden. Ich raspel ihn nicht, denn dadurch verliert er seine Knackigkeit.

Dann die gewaschene Petersilie, Zitronensaft, Knoblauch, Olivenöl, Anchovis, gewaschene Petersilie und Honig in einem Mixer zu einem glatten Pesto verarbeiten.

Dann mit Salz/Pfeffer und etwas Zitronenabrieb abschmecken.

Meine absoluter Salat gegen Winterblues.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s